Heilprozess

Nachsorge nach der Haarverpflanzung

Herzlichen Glückwunsch! Der erste und wichtigste Schritt ist geschafft. Ihre Haartransplantation in Istanbul ist gelungen und die erste Nacht im Hotel haben Sie gut hinter sich gebracht. Von nun an wird alles besser. Am wichtigsten ist es jetzt Geduld – mit sich selber und dem Heilungsprozess Ihrer Kopfhaut. Vor allem aber sollten Sie sich unbedingt an die Nachsorge-Anweisungen unseres Haarspezialisten in der Klinik halten, damit Sie schnell und ohne Komplikationen wieder gesellschaftsfähig sind. Die Haartransplantation ist zwar minimal-invasiv und gilt als kleiner Eingriff, aber es kann dennoch zu Komplikationen kommen, wenn Sie in den ersten Tagen nicht vorsichtig sind.

Wichtig für die Nachsorge nach der Eigenhaartransplantation sind folgende Punkte:

der Heilungsprozess
die Haarwachstums-Kontrolle
die Haarpflege
Die ersten Wochen

Je ernster Sie die Nachsorge- und Pflegehinweise unseres Ärzte-Teams nehmen, desto höher sind die Aussichten, dass das Ergebnis Ihrer Haarverpflanzung optimal ausfällt.

Was ist die beste Schlafposition nach der Haartransplantation?

Versuchen Sie, eine stabile Schlafposition zu finden. Das kann die Seitenlage sein, Sie können aber auch auf dem Rücken schlafen. Nehmen Sie ein paar weiche Kissen zu Hilfe. So vermeiden Sie, dass Sie sich im Schlaf herumwälzen. Dies gilt es unbedingt zu vermeiden, um den Erfolg der Haarverpflanzung nicht zu gefährden.

Verhalten nach der Haartransplantation - der Heilungsprozess

In den ersten Tagen nach dem Eingriff geht es darum, dass Ihre Kopfhaut gut abheilt. Das rasierte Spendergebiet am Hinterkopf wird zunächst leicht gerötet sein und man sieht die zahlreichen Einstiche, mit denen die Grafts entnommen wurden. In den Tagen nach der Entnahme kann es auch dort zu leichten Blutungen und zur Krustenbildung kommen. Das ist normal, machen Sie sich keine Sorgen. Wenn der Schorf abheilt, hören auch die Blutungen auf. Dieser Bereich Ihrer Kopfhaut wird sich innerhalb weniger Tage beruhigen.
Anders sieht es im Behandlungsgebiet aus. Hier musste unser Haarspezialist mit vielen kleinen Einschnitten die Kopfhaut zur Aufnahme der Haarfollikel vorbereiten. Das Blut verkrustet sich über dem Behandlungsgebiet. Ab dem zweiten Tag beginnt der Schorf zu trocknen. Nach vier Tagen lösen sich die ersten Krusten. Der Prozess bis zur vollständigen Ablösung kann bis zu 10 Tagen dauern. Jetzt sind Sie wieder voll leistungs- und gesellschaftsfähig.
Da wir von Garanthair mit der minimal-invasiven FUE-Methode arbeiten und Ihre Haartransplantation nur hochqualifizierten Haarspezialisten anvertrauen, besteht normalerweise keine Gefahr, dass sich sichtbare Narben bilden. Um sicherzugehen, dass sich auch bei Ihnen keine Komplikationen einstellen werden, müssen Sie sich unbedingt an unsere Nachsorge- und Pflegehinweise halten.

Haarpflege nach der Haarverpflanzung

Beim Nachsorge-Gespräch in unserer Klinik haben wir Sie mit allem ausgestattet, was Sie für die erste Zeit nach dem Eingriff benötigen: mit vielen guten Ratschlägen, Schmerzmitteln und einer Lotion zur Haarpflege. Mit dieser Pflege können Sie am dritten Tag den Spenderbereich erstmals waschen. Vom fünften Tag an dürfen Sie auch den Transplantationsbereich einer vorsichtigen Haarwäsche unterziehen. Die Haarlotion unterstützt die Heilung und das Ablösen der Krusten.

Wichtig beim Haarewaschen in den ersten Wochen:

  • nicht kräftig reiben
  • Lassen Sie warmes Wasser vorsichtig über Ihren Kopf fließen
  • Benutzen Sie für die Haarwäsche nur lauwarmes Wasser
  • Von Tag 8 an massieren Sie den Schorf leicht mit den Fingerspitzen. Das unterstützt die Durchblutung und damit die wichtige, komplette Ablösung der Kruste in diesem Bereich
  • Hat sich nach Tag 10 die Kruste noch nicht vollständig abgelöst, waschen Sie den Bereich mit der Lotion zweimal am Tag. Lassen Sie sie einige Minuten einziehen und spülen Sie nach.

Taubheitsgefühl im Behandlungsgebiet – kein Problem

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn sich Ihre Kopfhaut im Behandlungsgebiet in den ersten Wochen taub anfühlt. Dies ist ganz normal, vor allem, wenn bei Ihnen tausende Grafts eingepflanzt worden sind. Das Taubheitsgefühl wird mit der Zeit von selber zurückgehen.
Wenn Sie sich unsicher fühlen, zögern Sie bitte nicht, sich mit unseren Haarspezialisten in Verbindung zu setzen. Wir sind auch nach der Haartransplantation für Sie da und beraten Sie gerne, egal ob es um Pflegeprodukte, das angemessene Verhalten nach dem Eingriff oder andere Fragen handelt.

Wann bin ich wieder voll leistungs- und gesellschaftsfähig?

Bereits am Tag nach der Behandlung sind die meisten unserer Patienten mental wieder voll einsatzfähig. Es ist jedoch eine kluge Entscheidung, Ihrem Körper nach der Transplantation einige Tage Ruhe zu gönnen, damit er sich regenerieren kann. Am vierten Tag können Sie eine Mütze oder andere locker sitzende Kopfbedeckung tragen, vorausgesetzt, die Krusten sind abgeheilt. Sie können zur Arbeit gehen und sich auch wie gewohnt bewegen.

Zehn Tage nach dem Eingriff können Sie Haargel oder Haarspray sowie einen Fön zum Haaretrocknen verwenden.

Vermeiden Sie während der ersten drei Wochen unbedingt

  • direktes Sonnenlicht
  • Alkoholkonsum
  • Rauchen
  • Kratzen an der Kopfhaut
  • anstrengende körperliche Arbeit
  • Stress
  • sexuelle Aktivitäten
  • Sport
  • das Herumwälzen im Schlaf – finden Sie eine für Sie angenehme Schlafposition
  • Schweiß oder Verschmutzungen in den Haaren – sie können den Heilungsprozess stören und mit viel Pech zu einer Infektion führen
    Haarwachstums-Kontrolle
    Sie wurden durch unsere Ärzte darauf hingewiesen, dass nach ca. einem Monat die eingepflanzten Haare ausfallen werden, da die Haarwurzeln während der Entnahme einen Nährstoffmangel erlitten haben. Das überleben die vorhandenen Haare nicht. Sie fallen aus. Nach einer gewissen Ruhezeit erholen sich die Haarwurzeln. Normalerweise beginnen die neuen Haare nach ungefähr 3 Monaten eigenständig zu wachsen und bleiben dann auch erhalten.

Eine Eigenhaarverpflanzung ist nur dann erfolgreich, wenn die implantierten Haare selbstständig wachsen. Falls Sie nach dieser Wartezeit feststellen, dass das Ergebnis noch nicht zufriedenstellend ausfällt, kann eine weitere Haarverpflanzung erfolgen, um mögliche Lücken aufzufüllen oder die Haardichte zu verstärken. Dies ist jedoch selten nötig. Nach einem halben Jahr gleicht sich das Haarwachstum in der Regel an und erfolgt in allen Bereichen gleichmäßiger. Doch erst nach 12 Monaten zeigt sich das endgültige Ergebnis Ihrer Haartransplantation, beziehungsweise meistens erst nach 13 bis 15 Monaten, wenn die Behandlung am Hinterkopf erfolgt ist.

Request a quote

Get Quote

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH